Ausgabeziele

Das Ausgabeziel für Auswertungen stellen Sie in den Omega-Einstellungen zu Auswertungen ein.

Um sich eine fertig layoutete Auswertung anzusehen oder auszudrucken benutzen Sie bitte die Vorschau/Druck. Um eine Auswertung mit einem Textverarbeitungsprogramm weiterzubearbeiten sollten Sie eine RTF-Datei verwenden.

Diese und weitere Ausgabeziele sind im folgenden beschrieben.

Vorschau/Druck

Die Vorschau dient dazu, die Auswertung anzusehen und an einen von Windows unterstützten Drucker zu senden oder um eine PDF-Datei zu erstellen.

Dateiausgaben

Die Dateiausgabe ermöglicht es, Auswertungen nicht nur am Bildschirm einzusehen oder auszudrucken sondern zur Weiterverarbeitung in einer Datei zu speichern. Insbesondere, wenn die Absicht besteht, die eigenen Forschungsergebnisse zu publizieren, wird man die Möglichkeit nutzen, längere Auswertungen (etwa Ortsfamilienbücher oder Stammfolgen) vor einem endgültigen Ausdruck nachzubearbeiten.

Dateiformate

Die Auswertungen können in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden, die im folgenden beschrieben sind.

Textdateien

Textdateien enthalten keinerlei Formatierung, d.h. keine Informationen über Fettschrift, Schriftgröße, Randeinstellungen o.ä. Textdateien können in den folgenden Kodierungen erstellt werden:

RTF-Datei

Das Rich Text Format (RTF) ist ein Format für Textdateien, das den Austausch von Dokumenten zwischen unterschiedlichen Textverarbeitungsprogrammen ermöglicht. Dabei sind alle möglichen Formatierungen und Layouteinstellungen im Dokument enthalten. Sie sollten RTF-Datei als Ziel der Ausgabe wählen, wenn Sie die Auswertungen mit einem Textverarbeitungssystem ( z.B. Microsoft Word, LibreOffice oder OpenOffice Writer) weiterverarbeiten wollen. Sämtliche Layouteinstellungen können damit in ein Dokument Ihrer Textverarbeitung übergeben werden.

Links werden als Hyperlinks eingefügt. Bei Links auf Bilddateien wird außerdem das Bild als Verknüpfung eingefügt.

Sehr große von Omega erstellte RTF-Dateien können zur erleichterten Bearbeitung mit dem Programm RTF-Splitter zerlegt werden.

Hinweis bei Verwendung mit Microsoft Word
Zur Verwendung mit Microsoft Word finden Sie im Ordner Extras\Templates Ihrer AGS-Installation (meist C:\Programme\AGS) eine Formatvorlage namens omega.dot.

Öffnen Sie die RTF-Datei mit Microsoft Word. Wählen Sie Datei | Dokumentvorlage aus dem Menü von Microsoft Word und geben Sie als Dokumentvorlage anstelle von normal den vollen Pfad zur Dokumentvorlage omega.dot an. Wählen Sie danach aus dem Menü von Microsoft Word Bearbeiten | Omeganachbearbeitung, um die Zeichenkette vh (für verheiratet) durch ∞ und die Zeichenkette bgr (für begraben) durch • zu ersetzen.

HTML-Datei

HTML steht für Hypertext Markup Language und ist ein speziell für Dokumente des World Wide Web (Internet) entwickeltes Format, das es ähnlich wie RTF ermöglicht, in Textdateien Formatierungen einzubringen. Dieses Ausgabeziel ist speziell für diejenigen Benutzer eingeführt worden, die genealogische Informationen mit Hilfe von Omega im World Wide Web publizieren wollen oder mit ihrem Webbrowser (z.B. MS Internet Explorer, Firefox, Opera, Safari u.a.) ansehen möchten.

Links werden als Hyperlinks eingefügt. Bei Links auf Bilddateien wird außerdem das Bild als Verknüpfung eingefügt.

Hinweise zur erweiterten Unterstützung des HTML-Formats für Ortsfamilienbücher finden Sie im Zusammenhang mit dem Programm HTML-Splitter.

Datei öffnen-Dialog

Dialog

Damit Sie die Ausgabedatei bestimmen können, öffnet Omega den Standarddialog von Windows für das Öffnen oder Speichern von Dateien. Vorgabe für das Dateiverzeichnis ist der Ordner, in dem die Kartei gespeichert ist. Wenn Sie ein anderes Dateiverzeichnis eingeben, wird dieses bei der nächsten Ausgabe als Vorgabe eingestellt.

Die Dateierweiterung lautet bei Textdateien auf .TXT, bei RTF-Dateien auf .RTF und bei HTML-Dateien auf .HTM.

Im Dokumentenmanager wird ein Verweis auf die erstellte Datei eingefügt.

Nach Beendigung der Ausgabe rufen Sie Ihr Textverarbeitungsprogramm auf. Wählen Sie im Menü Datei Ihres Textverarbeitungsprogramms die Funktion Öffnen und suchen Sie die angegebene Datei.

Hinweis

Wenn Sie eine von Omega erstellte Textdatei in einer Textverarbeitung geöffnet haben, kommt es zu Dateizugriffskonflikten, wenn Sie unter Omega eine weitere Textdatei unter demselben Namen erstellen wollen. Wenn Sie die Auswertung nach Ansicht in der Textverarbeitung überschreiben wollen, müssen Sie erst die Datei in der Textverarbeitung schließen.